ABENTEUER MIT KINDERN
Das Buch - ab sofort erhältlich   
 

Die richtige Ausrüstung

Während der Touren mit den Kindern habe ich immer mal wieder extra Ausrüstung gekauft. Einiges davon hat sich als sehr nützlich erwiesen. So habe ich heute eine schöne Sammlung an Seilen, Paddeln, Karabinern und Campingutensilien, mit denen die Kinder und ich nahezu alle Abenteuer erleben können.Transparenz ist mir wichtig, daher vorher eine Antwort auf die Frage: Wie viel Werbung steckt in diesen Produktvorschlägen? Die Antwort: Natürlich sind die Produkttipps immer auch Werbung für die Hersteller oder Händler und ein Webseiten-Betreiber kann damit auch ein wenig Geld verdienen. Aber bei allen emfohlenen Ausrüstungsgegenständen auf dieser Seite gilt der Grundsatz: Ich empfehle nur Produkte, die wir als Familie selbst getestet haben und von denen wir überzeugt sind, dass Sie Euch und uns bei unseren Mini-Abenteuern wirklich weiterhelfen. Alles andere findet keinen Eingang auf die Homepage! 


Nun zu den Ausrüstungsgegenständen, die uns wirklich Spaß machen und die wir mit richtig gutem Gewissen empfehlen können.


Hängematte (Quechua Komfort für zwei Personen): Die Hängematte ist wirklich ultraleicht und passt in jede kleine Rucksackecke. Das Besondere an dieser Quechua-Hängematte: Sie ist auch für zwei Personen geeignet. Ihr könnt euch also gemeinsam mit eurem Kind dort hineinkuscheln und, das ist besonders wichtig für etwas kräftigere Menschen wie mich, sie ist damit auch für ein höheres Gewicht ausgelegt (bis 220 Kilo, dabei wiegt sie selbst nur 950 Gramm). Bei den Einzel-Hängematten liege ich mit meinem Gewicht oft im Grenzbereich des „zulässigen Gesamtgewichts“, was einen nicht unbedingt ruhiger schlafen lässt… bei der Quechua für zwei Personen muss ich mir da keine Gedanken machen. Die Hängematte ist ideal, um sich auf einer längeren Tour zwischendurch mal auszuruhen. Sie kann aber natürlich auch für Übernachtungen genutzt werden, ihr braucht einfach nur zwei Bäume. Der Preis ist erschwinglich, die Hängematte kostet 24,99 Euro. Wenn ihr allerdings ganze Nächte draußen verbringen wollt, braucht es noch etwas Zusatzmaterial, vor allem ein Tarp, das vor Regen schützt.   Hier geht es zum Produkt.


Selbaufblasbare Isomatte (Forclaz Trek 500 L): Danke an alle Outdoor-Entwickler für diese Erfindung. Endlich ist Schluss mit zu harten Isomatten auf der einen und Luftmatratzen, die man ewig aufpusten muss und die zumindest bei mir nie lange halten, auf der anderen Seite.Die selbstaufblasbare Isomatte ist der perfekte Kompromiss.  Sie bläst sich zwar nicht komplett selbst auf, denn man muss etwas mit der Atemluft nachhelfen. Aber das dauert nicht mal eine Minute und dann liegen wir, egal ob Klein oder Groß, wirklich bequem. Nettes Extra: Kleine rutschfeste Silikonteile sorgen dafür, dass der Schlafsack nicht so leicht verrutscht. Die Matte ist 1,8 Meter lang, allerdings schlafe ich mit meinen 1,90 Metern auch gut darauf. Sie kann übrigens auch gut in die Hängematte gelegt werden, dann wird es von unten nicht so schnell kalt. Das Gewicht liegt bei 820 Gramm schwer, der Preis bei 29,99 Euro.   Hier gibt es die Iso-Matte.


Touring-Kajak für bis zu drei Personen (Itiwit):  Unser Glücklichmacher: Mit dem aufblasbaren Kajak können wir endlich die Flüsse und Seen erobern. Für uns ist das optimal. Da das nicht aufgeblasene Kajak in einer Tasche wie ein Rucksack getragen werden kann, lässt es sich leicht überall hin transportieren, auch wenn du mit dem Auto nicht direkt ans Ufer kommst. Das Kajak ist innerhalb von zehn Minuten aufgeblasen und dann dank des Polyestergewebes so stabil wie ein festes Kajak. Den Härtetest mit voller Besetzung bei strömendem Regen (Foto) hat es bestanden: Es lag sehr stabil im Wasser und ließ sich gut steuern. Damit können wir stundenlange Touren machen, die richtig Spaß machen. Mit einem Preis von 299 Euro ist es auch günstiger als ein festes Kajak. Als Zubehör lässt sich das sogar symmetrisch verstellbare Paddel Kajak X100 für 34,99 Euro und die Handpumpe Doppelhub Kajak 2 mit Druckmesser für 15,99 Euro empfehlen. Hier geht es zum Produkt.


Das ist mein absoluter Lieblingswanderrucksack, ein Futura von Deuters. Wir haben ihn seit fünf Jahren, er war auf unzähligen Touren dabei und ich habe damit sogar Zentner von Steinen geschleppt, die die Kinder am Strand und in den Bergen gesamelt haben. Ds Resultat: Nicht eine lose Naht, der Rucksack hält und hält und hält.. Hier geht es zu meinem Lieblingsrucksack von Deuters  




 
 
E-Mail